News

Beitragvon Manager » 7. Jan 2013, 00:14

Kurz will Hoffenheim mit harter Hand führen

Der neue Trainer Marco Kurz will den kriselnden Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim mit harter Hand zum Klassenerhalt führen. Klar sei, er brauche "keine Träumer, die sagen: Wir haben doch noch 17 Spiele. Harmonie ist wichtig, aber in unserer Situation ist etwas anderes gefordert", sagte Kurz im kicker-Interview. Jetzt sei es wichtig, "den Spielern den Spiegel vorzuhalten, keiner darf sich in die Tasche lügen".
Wiese Kapitän? Mal seh'n

Der 43-jährige Kurz, der im März nach 16 Spielen ohne Sieg in Folge beim 1. FC Kaiserslautern entlassen worden war, war am Mittwoch offiziell als Nachfolger des Anfang Dezember entlassenen Chefcoaches Markus Babbel vorgestellt worden. Ex-Profi Kurz wollte noch nicht bestätigen, dass Tim Wiese Kapitän der Kraichgauer bleibt. "Wichtig ist, dass Tim gesund und fit zum Trainingsstart kommt. Alles Weitere werde ich mit ihm wie mit allen anderen Spielern persönlich besprechen", meinte Kurz.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 7. Jan 2013, 00:14

Marco Kurz kündigt harte Gangart an

Marco Kurz hat nach seinem Einstieg als Trainer des abstiegsbedrohten Bundesligisten 1899 Hoffenheim eine harte Gangart angekündigt. "Wir haben hier tolle Bedingungen, die Spieler werden in der Vorbereitung froh sein, sich mittags ausruhen zu können. Einen freien Tag wird es bis zum Rückrundenstart am 19. Januar nicht geben. Und wenn, dann nur, weil die Jungs richtig gut arbeiten", sagte der 43-Jährige der Bild-Zeitung. Zudem will Kurz mit Geldstrafen für Disziplin sorgen: "Wenn einer bei Trainingsbeginn nicht pünktlich ist, dann werde ich nicht sagen, dann kommst Du halt am Nachmittag. Es gibt Richtlinien und einen Verhaltenskatalog, an den sich die Spieler halten müssen. Disziplin und Pünktlichkeit sind selbstverständlich." Die Situation hält der neue Coach für ernst: "Es wäre ein großer Fehler, wenn wir uns jetzt in die Tasche lügen. Jeder muss seinen Beitrag dazu leisten, damit wir nicht absteigen. Wir gehen mit einem Rucksack in die Rückserie. Die Mannschaft kann nach dieser Hinrunde nicht frei im Kopf sein. Sie ist mental belastet." Einkäufe schließt Kurz nicht aus: "Wir werden den Kader sicher optimieren. Aber in der Winterpause ist der Transfermarkt immer schwierig. Da muss man genau abwägen, was man macht."
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 7. Jan 2013, 00:15

Hoffenheim vor Verpflichtung eines peruanischen Talents

1899 Hoffenheim ist auf der Suche nach Verstärkungen für den Abstiegskampf offenbar in Südamerika fündig geworden. Das peruanische Talent Junior Ponce soll nach einem Bericht der einheimischen Fachzeitung Depor von Alianza Lima zu Beginn des neuen Jahres zu den Kraichgauern wechseln, nachdem der 18 Jahre alte Offensivspieler bereits den Medizincheck ohne Beanstandungen absolviert hat. Über die vermeintliche Laufzeit von Junior Ponces Vertrag in Hoffenheim machte das Blatt keine Angaben, spekulierte allerdings aufgrund des noch bis 2015 laufenden Vertrages des U20-Nationalspielers in Lima über eine Ablöse "in angemessener Höhe". Junior Ponce wäre in Hoffenheim die erste Neuverpflichtung des in der Vorwoche angetretenen Cheftrainers Marco Kurz.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 7. Jan 2013, 01:17

1899 Hoffenheim holt peruanischen Nationalspieler Luis Advíncula

1899 Hoffenheim rüstet seine Defensive für den Kampf um den Klassenerhalt auf. Der peruanische Nationalspieler Luis Advíncula wechselt von Sporting Cristal aus Lima zu den Kraichgauern und reist bereits mit ins Trainingslager nach Portugal. Wie die Hoffenheimer am Samstagabend bekannt gaben, erhält der 22 Jahre alte Rechtsverteidiger einen Vertrag bis 2016.
Auf Farfans und Pizarros Spuren

"Ich weiß vom Stellenwert meiner Landsleute Farfán und Pizarro in Deutschland und möchte nun meinen Weg gehen", schrieb Advíncula, der für Perus Nationalmannschaft 20-mal im Einsatz war, auf seiner Homepage. Hoffenheim, zurzeit auf dem Relegationsplatz der Bundesliga, hatte zuletzt den Peruaner Júnior Ponce (18/Allianza Lima) und der Brasilianer Guilherme Biteco (18/Gremio Porto Alegre) verpflichtet, beide Spieler aber sofort an ihre bisherigen Vereine ausgeliehen.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 9. Jan 2013, 01:20

1:0 Erfolg von Hoffenheim gegen Sparta Rotterdam

Die abstiegsbedrohte TSG 1899 Hoffenheim hat das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Portimao/Portugal gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Marco Kurz besiegte den niederländischen Zweitligisten Sparta Rotterdam mit 1:0 (1:0). Den Treffer erzielte Sejad Salihovic in der 21. Minute per Handelfmeter. Neuzugang Luis Advincula gab sein Comeback bei den Kraichgauern.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 13. Jan 2013, 01:51

Tim Wiese wehrt sich gegen Kritik

Der ehemalige Nationaltorhüter Tim Wiese hat sich nach einer schwachen Hinrunde mit 1899 Hoffenheim gegen die anhaltende Kritik an seiner Leistung gewehrt. "Hier wird alles auf mich projiziert. Ich werde immer stärker kritisiert als andere. Warum, weiß ich nicht. Vielleicht wegen meiner Tattoos und langen Haare. Aber die meisten Reporter haben sowieso keine Ahnung von Profi-Fußball", sagte Wiese der Bild-Zeitung. Dass er von 224 Bundesliga-Profis in einer Umfrage des kicker zum "Absteiger der Hinrunde" gewählt wurde, interessiere ihn "einen Scheißdreck". Der 31-Jährige fand aber auch selbstkritische Worte. "Es gehen drei Tore auf meine Kappe. Die anderen nehme ich trotzdem auch auf meine Kappe. Weil ich da bin, um Bälle zu halten und das nicht immer gelungen ist. Weil ich der Erfahrenste bin und die Mannschaft nicht im Griff hatte."
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 13. Jan 2013, 02:08

Hoffenheim feiert Sieg gegen Heerenveen

Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1899 Hoffenheim hat acht Tage vor dem Rückrunden-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach Selbstvertrauen getankt. Im letzten Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im portugiesischen Albufeira siegte das Team des neuen Trainers Marco Kurz gegen den niederländischen Erstligisten SC Heerenveen mit 3:1 (2:1). Rajiv van La Parra (19.) hatte die vom früheren Bondscoach und Weltfußballer Marco van Basten trainierten Niederländer in Führung geschossen, ehe Jannik Verstergaard (36.), Takashi Usami (40.) und Joselu (89.) das Spiel drehten.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 15. Jan 2013, 00:49

Millionenangebot für Argentinier

1899 Hoffenheim ist auf der Suche nach einem Innenverteidiger offenbar in der spanischen Primera Division fündig geworden. Wie mehrere spanische Medien berichten, soll Manager Andreas Müller beim FC Sevilla ein konkretes Angebot für Federico Fazio (25) abgegeben haben. Der zweimalige Nationalspieler Argentiniens soll demnach sechs Millionen Euro Ablöse kosten und in Hoffenheim einen Vierjahresvertrag erhalten.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 15. Jan 2013, 00:56

Ralf Rangnick kritisiert seinen Ex-Klub Hoffenheim

Im SWR1-Hörfunk äußerte sich Ralf Rangnick über seinen kriselnden Ex-Klub 1899 Hoffenheim. Er hoffe, dass der Verein die Klasse hält und "dass man dann einen Kurs einschlägt, mit dem sich die Zuschauer wieder rundum identifizieren." Der damalige Aufschwung Hoffenheims unter Rangnick lag für ihn nicht zuletzt an der Vereinsphilosophie: "Indem wir immer dann erfolgreich waren, wenn wir ganz konsequent den Weg mit jungen, hochbegabten Toptalenten gegangen sind. Da hat man sicher in den letzten zwei Jahren immer mal wieder den Weg verlassen", so der 54-Jährige.

Zuschauerschnitt in Hoffenheim leidet darunter

Dies wirke sich nun auch auf den Zuschauerschnitt aus "Bis vor zwei Jahren war jedes Heimspiel bis auf den letzten Platz ausverkauft. Jetzt sind es teilweise nur noch 20.000 Zuschauer." Derzeit ist Rangnick Sportdirektor bei Red Bull Salzburg und sportlicher Leiter des Viertligisten RB Leipzig.
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Re: News

Beitragvon Manager » 19. Jan 2013, 19:02

Hoffenheims Tobias Weis: ''Keiner gönnt uns was''

1899 Hoffenheim will in der Rückrunde den Abstieg verhindern. Die Spieler Tobias Weis, Tim Wiese und Sejad Salihovic ziehen dabei besondere Motivation aus den Anfeindungen der anderen Fanlager. Nach der Winterpause stehen die Hoffenheimer auf dem Relegationsplatz. Sieben Punkte ist der Tabellenfünfzehnte VfL Wolfsburg entfernt. Mittelfeldspieler Tobias Weis, einst Nationalspieler, gibt sich gegenüber der Bild kämpferisch: "Man spürt, dass uns keiner was gönnt. Jetzt geht es darum, es allen zu zeigen, dass wir in die Erste Bundesliga gehören."

Wiese will Schähungen ausblenden

Torhüter Tim Wiese, der in Hoffenheim ebenfalls seinen Nationalmannschaftsplatz verlor, glaubt die Gründe für die Ablehnung der Fans in Deutschland zu kennen: "Das habe ich schon gemerkt, ehe ich nach Hoffenheim kam. Das sieht man doch schon alleine an den Schmäh-Rufen gegen Dietmar Hopp. Da ist viel Neid im Spiel." Hintergrund sind Anfeindungen gegen den Verein und vor allem den SAP-Gründer Hopp. Dortmunder Fans zeigten beispielsweise den Vereins-Mäzen auf einem Plakat im Fadenkreuz. Der 31-jährige Wiese, der jüngst sein Kapitänsamt in Hoffenheim abgab, möchte die Unbeliebtheit ausblenden: "Viele wünschen sich, dass wir absteigen. Aber daran denke ich nicht. Das kann uns alles egal sein. Wir müssen auf uns schauen und den Karren gemeinsam aus dem Dreck ziehen." Sejad Salihovic fühlt sich von den Feindseligkeiten motiviert: "Es reizt micht, es allen zu zeigen, die wollen, dass wir absteigen oder uns schon abgeschrieben haben."
Manager
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 445
Registriert: 01.2013
Geschlecht: männlich
Wohnort: Sachsen


Nächste

Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu "TSG Hoffenheim"


 
cron